Montag, 29. Oktober 2007

Lektion Zwei...

Freitag, 26.10.07
11:45 - 13:15
1.2 Typologie der Bibliotheks- und Informationseinrichtungen (Prof. Dr. Konrad Umlauf)

Netthttp://www.blogger.com/img/gl.link.gife Stichworte, bei denen ich immer wieder die Begriffsdefinition vergesse sind:
- Inkunabel
- Autograf

Weiteres nach der Foliendurchsicht...

Pflichtliteratur:
Seefeldt (2003), Jürgen; Syré, Ludger: Portale zu Vergangenheit und Zukunft. Bibliotheken in Deutschland. Im Auftrag der Bundesvereinigung Deutscher Bibliotheksverbände e.V. hrsg. Hildesheim u.a.: Olms.
Beschreibung (Umlauf):"Optimistische Selbstdarstellung des deutschen Bibliothekswesens mit Aussagen zu Trends, leicht lesbar, deskriptiv, terminologisch nicht durchgängig konsistent. Wurde in mehrere Sprachen übersetzt."
Als pdf unter Materialien verfübar.

weiterführende Literatur:
Plassmann (2006), Engelbert; Rösch, Hermann; Seefeldt, Jürgen; Umlauf, Konrad: Bibliotheken und Informationsgesellschaft in Deutschland. Wiesbaden: Harrassowitz.
Beschreibung (Umlauf):"Darstellung des deutschen Bibliothekswesens auf systemtheoretischer Grundlage mit Aussagen zu Entwicklungstrends. Umfangreiches Literatur- und Linkverzeichnis. Setzt das Standardwerk Busse (1999), Gisela von: Das Bibliothekswesen der Bundesrepublik Deutschland. Plassmann, Engelbert; Seefeldt, Jürgen. 3. Aufl. Wiesbaden: Harrassowitz fort."
Als pdf unter Materialien verfübar.

Pflichtfragen (zwar werden wohl nicht alle unten aufgeführten Fragen in der nächsten Konsultation Thema sein. Sie sind jedoch hilfreich als Richtfragen):
"In der Ausgangskonsultation sollen die Ausführungen des Dozenten durch studentische Beiträge ergänzt werden. Diese studentischen Beiträge umfassen jeweils nur ca. ein oder zwei Minuten. Bitte bereiten Sie einzelne Aspekte für die Ausgangskonsultation vertiefend vor. Teilen Sie im unter Fragen und Aufgaben im Wiki mit, auf welche Aspekte Sie sich besonders vorbereiten werden. Diese Aspekte können begrenzt sein, z.B.:
- Beispielhafte Inhalte von Nationallizenzen
- Funktionen der EZB
- Aktuelle Urheberrechtsprobleme und ihre Auswirkungen auf subito
- Module einer ausgewählten Virtuellen Fachbibliothek
- Funktionen eines ausgewählten Fachinformationsverbunds
- Produkte der Lektoratskooperation und ihre Verwendung in Öffentlichen Bibliotheken
- Maßnahmen der Leseförderung
- Fernauskunft im E-Mail-Verbund

Darüber hinaus können in der Ausgangskonsultation folgende Fragen erörtert werden:
- Wie bewerten Sie die Aktivitäten von Bibliotheken, Wissenschaftlern Beratung beim elektronischen Publizieren zu bieten und einen Publikationsserver der Einrichtung zu betreiben bzw. sich daran zu beteiligen
- Wie bewerten Sie die Aktivitäten zur Vermittlung von Imformationskompetenz und zur Leseförderung?
- Wie schätzen Sie den Trend zur Vernetzung von Dienstleistungen ein? Verlust von Autonomie der einzelnen Bibliothek?
- Wie schätzen Sie die künftige Bedeutung des Beamtenstatus in Bibliotheken ein?
- Wie wird die Bibliothek der Zukunft aussehen, z.B. im Jahr 2040?

Keine Kommentare: